Internationale Föderation für Eurasierzucht

International Federation for Eurasier Breeding

Fédération internationale pour l'élevage d’Eurasier

Federatión Internacional para Cria de Eurasier

 

Kurz-Protokoll der IFEZ-Tagung 2016

Prof.Dr. Kurt Kotrschal, Präsident der IFEZ
Prof. Dr. Kurt Kotrschal vom ECA, Eurasier Clubs Austria, begrüßte als Präsident der IFEZ die zahlreich Anwesenden der Klubs der Internationalen Föderation für Eurasierzucht und stellte fest: Miteinander über unsere Eurasier und die sorgsame Zucht zu sprechen und Erfahrungen auszutauschen ist eine sehr gute Gepflogenheit.
Die IFEZ ist ein Glücksfall, sie schafft mit der umfangreichen Datenbank viele Möglichkeiten für die wissenschaftlich basierte Zucht gesunder Eurasier für alle Klubs. Wir können stolz darauf sein. Besonders begrüßt wurden die Vertreter des Tschechischen Klubs, die als interessierte Gäste erstmals anwesend sind.

Im ersten Teil der Tagung wurden viele Themen rund um den Eurasier diskutiert:

Der zweite Teil der Tagung beinhaltete eine engagierte Diskussion über Aufgaben und Möglichkeiten der IFEZ in der Gegenwart und vor allem in der Zukunft.
Kritisches Bilanzieren und sich neu, ggf. auch verändert, für die Zukunft aufstellen, bedarf der Anstrengung aller. Die IFEZ mit ihren Zielen muss noch bekannter gemacht werden, sie muss als Qualitätsmarke der Eurasierzucht aktueller „vermarktet“ werden, einmal durch die starken Vereine, zum anderen durch PR-Maßnahmen auf der Website der IFEZ, in Facebook und ggf. weiteren Medien.

IFEZ Stuttgart 2016

Der dritte Teil der Tagung war der Vorstellung neuer Ideen und Möglichkeiten zur Gestaltung einer neuen Form der Datenverwaltung gewidmet. Eine Arbeitsgruppe stellte das bereits gut vorbereitete Projekt einer offenen Online-Datenbank vor.
Der Datenaustausch ist ja das Kerngeschäft der in der IFEZ zusammenarbeitenden Klubs. Da diese Gedanken erstmals vorgetragen wurden, entwickelte sich eine sehr rege Diskussion rund um die Verfügbarkeit der Eurasierdaten:
Einzelpersonen als Nutzer, nur Klubs als Nutzer der Datenbank, unterschiedliche Zugangsebenen, ist eine Einschränkung des Nutzerkreises angedacht, Kontrollinstrumente zur Datenkorrektheit und vor allem der Datensicherheit, Sicherung Standardgerechter Zucht, gelenkte Zucht der noch jungen Rasse – dies sind nur einige der teils sehr kontrovers diskutierten Punkte. Diese Diskussion wird nun in den Klubs weitergeführt werden.
Die Projektarbeit wird fortgesetzt und im kommenden Jahr wiederum auf der Tagesordnung stehen, Entscheidungen wurden keine getroffen.

Nach dem Abarbeiten der üblichen Regularien folgte am Ende der Tagung noch ein besonderes Highlight. Prof. Dr. Kurt Kotrschal, Leiter des Wolf-Science-Center bei Wien, hielt einen äußerst interessanten, aber auch unterhaltsamen Vortrag über die Seelenverwandtschaft von Hund & Mensch.

Die Tagung wurde umrahmt von vielen persönlichen, intensiven Gesprächen zwischen den Aktiven der Vereine, die sich im Laufe des Jahres ja meist nur per Telefon oder Mail informieren und besprechen können. Beim Essen, beim Hundespaziergang und auch am Abend wurden viele Themen rund um unsere wunderbaren Eurasier weiter vertieft. Es war ein rundum erfolgreiches, gelungenes Treffen zum Wohl unserer schönen Rasse.

gisela aach, IFEZ-Sekretariat

 

Die IFEZ-Jahrestagung 2015

Die Jahrestagung der IFEZ, der Internationalen Föderation für Eurasier-Zucht, fand in diesem Jahr beim gastgebenden finnischen Klub in Helsinki statt. Es war die 20. Jahrestagung, und sie war von der Präsidentin des finnischen Klubs, Frau Satu Rossow, bestens organisiert.
Diese Tagungen sind jeweils der Höhepunkt des Arbeitsjahres der IFEZ, da sich, soweit möglich, alle jeweiligen Vereinsvertreter (1.Vorsitzende, Datenbankvertreter und Zuchtverantwortliche) der Mitgliedsvereine treffen. In ausführlichen Diskussionen im Plenum werden viele kynologische Themen rund um den Eurasier abschließend bearbeitet bzw. auch neue Themen auf die Agenda genommen.

Personelle Veränderungen in den Vereinen wurden thematisiert, so dass die Kooperation der Vereine im Laufe eines Jahres immer mit „persönlich bekannten“ Personen stattfinden kann.

IFEZ Eurasier Helsinki

Die intensiv besprochenenThemenschwerpunkte 2015:

gisela aach, IFEZ-Sekretariat

 

Die IFEZ-Jahrestagung 2014

In Stuttgart fand erneut am letzten Oktoberwochenende 2014 die Jahrestagung der IFEZ, der Internationalen Föderation für Eurasier-Zucht, statt. Es war die 19. Jahrestagung.
Diese Tagungen sindjeweils der Höhepunkt des Arbeitsjahres der IFEZ, da sich, soweitmöglich,alle jeweiligen Vereinsvertreter (1.Vorsitzende,Datenbankvertreter und Zuchtverantwortliche) der Mitgliedsvereinetreffen. In ausführlichen Diskussionen im Plenum werden vielekynologische Themen rund um den Eurasier abschließend bearbeitetbzw. auch neue Themen auf die Agenda genommen. Der Vortrag eineskynologisch interessanten Themas durch Fachreferenten ergänzt diesesMal die Tagesordnung.
Personelle Veränderungenin den Vereinen werden thematisiert, neue Verantwortliche werdenvorgestellt, so dass die Kooperation im Laufe eines Jahres immer mit„bekannten“ Personen stattfinden kann.

IFEZ Eurasier Helsinki

Die Themenschwerpunkte 2014:

Die Fülle der Themen ließ alle Teilnehmer in den Pausen, beim und nach dem Abendessen intensiv weiter diskutieren. Natürlich könnte ein solcher Tagungstag eigentlich immer einige Stunden länger sein, doch es war doch eine Tagung, die alle Teilnehmer mit neuen Ideen und Erkenntnissen rund um den Eurasier ins neue „IFEZ-Jahr“ 2014/2015 entließ.

gisela aach, IFEZ-Sekretariat

 

Die IFEZ-Jahrestagung 2013

Wiederum in Stuttgart fand am letzten Oktoberwochenende die Jahrestagung der IFEZ, der Internationalen Föderation für Eurasier-Zucht, statt. Es war die 18. Jahrestagung. Diese Tagungen sind jeweils der Höhepunkt des Arbeitsjahres der IFEZ, da sich möglichst alle jeweiligen Vereinsvertreter (1.Vorsitzende, Datenbankvertreter und Zuchtverantwortliche) der Mitgliedsvereine persönlich treffen. In verschiedenen Gesprächsgruppen und ausführlichen Diskussionen im Plenum werden viele kynologische Themen rund um den Eurasier abschließend bearbeitet bzw. auch neue Themen auf die Agenda genommen.
Personelle Veränderungen in den Vereinen werden stets thematisiert, neue Verantwortliche werden vorgestellt, so dass die Kooperation im Laufe eines Jahres immer mit „bekannten“ Personen stattfinden kann.

IFEZ Eurasier Helsinki

Die Themenschwerpunkte 2013 waren:

Die Fülle der Themen ließ die Teilnehmer in den Pausen, beim und nach dem Abendessen intensiv weiter diskutieren. Wenngleich ein solcher Tagungstag eigentlich immer einige Stunden länger sein könnte, war es doch eine Tagung, die alle Teilnehmer mit neuen Hoffnungen, Ideen und Erkenntnissen rund um den Eurasier ins neue „IFEZ-Jahr“ entließ. Das IFEZ-Forum bietet den Berechtigten neben den üblichen Mails eine weitere Möglichkeit des Erfahrungsaustausches während des Jahres.

gisela aach, IFEZ-Sekretariat

 

Die IFEZ-Jahrestagung 2012

In Stuttgart fand, traditionell Ende Oktober, auch 2012 die Jahrestagung der IFEZ, der Internationalen Föderation für Eurasier-Zucht, statt. Es war die 17.Jahrestagung.

Diese Tagungen sind jeweils der Höhepunkt des Arbeitsjahres der IFEZ, da sich dann die jeweiligen Vereinsvertreter (Vorstand, Datenbank und Zucht) der Vereine persönlich treffen und in ausführlichen Gesprächen und Diskussionen viele anhängige Themen abschließend bearbeiten bzw. auch neue Themen auf die Agenda nehmen können. Auch personelle Veränderungen in den Vereinen werden stets thematisiert, neue Verantwortliche werden vorgestellt.

IFEZ Eurasier Helsinki

Die diesjährigen Themenschwerpunkte waren:

Die Themendichte ließ die Teilnehmer auch noch in den Pausen, beim und nach dem Abendessen weiter diskutieren. Wenngleich der Tagungstag auch dieses Mal wieder „zu kurz“ war, war es doch eine sehr „ertragreiche“ Tagung, die alle Teilnehmer mit neuen Ideen und Aufgaben ins neue „IFEZ-Jahr“ entließ. Hier bietet das IFEZ-Forum den Berechtigten die Möglichkeit während des Jahres in intensivem Kontakt und Gedankenaustausch zu bleiben.

gisela aach, IFEZ-Sekretariat

 

IFEZ-Tagung 2011 in Arbon, Schweiz

IFEZ Eurasier in Arbon 2

In diesem Jahr lud der schweizerische Eurasierverein IGES in die Schweiz zur Jahrestagung der IFEZ ein.
Bei strahlendem Wetter trafen sich die Vertreter der IFEZ-Eurasiervereine in Arbon am Bodensee in einem kleinen hundefreundlichen Hotel. Dieses und der strahlende Sonnenschein, bunt gefärbte Blätter im Wald und ein schnell erreichbares, wunderschönes Freilaufgebiet für unsere Hunde direkt am Bodensee boten einen äußerst angenehmen Rahmen für diese Eurasierveranstaltung.


IFEZ Eurasier in Arbon

Jeder traf bei der Tagung „alte Bekannte“ und auch „neue Gesichter“ (Der norwegische Eurasierklub war zum ersten Mal mit drei Vereinsvertretern, der 1. und 2. Vorsitzenden sowie der IFEZ-Beauftragten anwesend.), so dass sich auch am Rande der Tagung viele interessante Gespräche rund um unser Lieblingsthema, den Eurasier, ergaben.

Themen der Tagung:

Auch am späten Abend saßen noch an der Zuchtarbeit Interessierte an ihren PCs, um sich auszutauschen. Der Sonntag begann dann beim Frühstück auch gleich wieder mit „Eurasiergesprächen“, die teilweise bis in den Mittag hinein fortgesetzt wurden.

Eurasier Arbeitstagung IFEZ in Arbon 2011
Fotografen in Arbon 2011: Beat Kempf und ZG

Insgesamt gesehen war es, wie alle Jahre, eine sehr arbeitsintensive Tagung mit vielen sehr guten Gesprächen und Diskussionen rund um unsere Eurasier, bei der wir uns gewünscht hätten, dass jeder Tag vielleicht doch 25-26 Stunden haben könnte.
Im kommenden Jahr trifft man sich dann wieder im Oktober in Stuttgart.

IFEZ Gruppenfoto 2011

 

IFEZ-Tagung 2010, am letzten Wochenende im Oktober

IFEZ Tagung 2010 in Stuttgart

Herr Peter Möllenbruck, Präsident des schweizerischen Eurasiervereins „IGES“ lud zur diesjährigen Tagung nach Stuttgart ein.

Schon am Freitagabend, also am Vortag der eigentlichen Veranstaltung, trafen sich viele Vertreter der IFEZ-Vereine, um über die Datenbankarbeit der IFEZ, das eigentliche Kernstück unseres Zusammenschlusses, zu beraten. Es stand die Frage im Raum, ob ggf. eine „Modernisierung“ notwendig sei, ob die neuen Möglichkeiten der Technik für unsere Anwendung unumgänglich sein könnten. Diese Thematik werden die Vereine auch künftig im Auge behalten! Eine Online-Stellung der Daten soll in den Vereinsgremien beraten werden.

Am Samstag war dann der Hauptarbeitstag der IFEZ-Vereinsdelegierten.

Nach einigen organisatorischen Überlegungen und Beschlüssen kam dann ein spannender Tagesordnungspunkt:
Der englische Eurasierverein ESUK und der norwegische Eurasierverein NEK stellten ihren Verein, ihre Zuchtstrategien und Ethics vor und beantragten die Mitgliedschaft als assoziierte Mitglieder in der IFEZ.

Nach Prüfung der bereits im Vorfeld eingereichten Unterlagen und einer kurzen Beratung aller IFEZ-Vollmitglieder konnte Peter Möllenbruck die beiden Antrag stellenden Vereine als neue Mitglieder begrüßen. Ihre Aufnahme in die IFEZ war einstimmig beschlossen worden.

Ein Schwerpunkt der Beratungen waren natürlich Gesundheits- und Zuchtfragen der Eurasier. So wurde eine Zwischenbilanz der Schildrüsenreihenuntersuchung vorgestellt, möglicherweise liegen die Normalwerte unserer Eurasier im unteren Bereich der Referenzwerte-Tabelle – hier bedarf es weiterer Auswertungen.

Auch eine erneute sehr detaillierte gegenseitige Information über ggf. unterschiedliche Zuchtrichtlinien in den verschiedenen Vereinen und Dachverbänden wurde gegeben und ausführlich diskutiert. Bei vereinsübergreifenden Verpaarungen soll künftig immer der die Hündin führende Verein die Regeln vorgeben. Natürlich ist der betroffene Züchter entsprechend einzubinden.

Viele weitere die Zucht unserer Eurasier betreffende Fragen wurden engagiert besprochen, teilweise auch noch spät am Abend nach dem Abendessen.

Es war ein sehr intensives Treffen, das so ganz nebenbei natürlich auch dem gegenseitigen Kennenlernen und Erfahrungsaustausch diente.

Alle Vereine freuen sich auf die nächste Tagung 2011 in der Schweiz, in Arbon am Bodensee hat die IGES ein hundefreundliches kleines Tagungshotel gefunden.

IFEZ Gruppenfoto 2010

 

IFEZ-Treffen 2009 in Apeldoorn, Niederlande

IFEZ Tagung 2009 in Apeldoorn

Herr John Stegman, derzeit amtierender IFEZ-Präsident, 1. Vorsitzender des Eurasierklubs in den Niederlanden, EVN, hatte die Vertreter aller IFEZ-Vereine in die Niederlande eingeladen – für viele eine weite Anreise, die sich aber gelohnt hat!

Eine äußerst freundschaftliche Atmosphäre, viele ergebnisorientierte Gespräche und Diskussionen, vertiefen “alter Bekanntschaften” und kennen lernen neuer Eurasierenthusiasten - ein volles Programm für die wie immer eigentlich zu knapp bemessene Zeit. Ein Wochenende kann so kurz sein…

Sehr hoffnungsvolle Pläne, um die IFEZ in kynologischer Sicht voran zu bringen, wurden einvernehmlich geschmiedet und in ersten Punkten umgesetzt – Arbeitsgruppen befassen sich bis zur nächsten Tagung mit der inhaltlichen Erarbeitung und Aufbereitung einiger besonders wichtiger Themen, wie z.B. Gesundheit unserer Eurasier, Neues rund um die IFEZ-Datenbank, Erfassung und Erstellung wesentlicher Dokumente, auch für die Öffentlichkeitsarbeit.

Der schwedische Klub konnte seine Mitgliedschaft wegen kleinerer “Probleme” für dieses Jahr noch nicht realisieren, wird aber 2010 voraussichtlich der IFEZ als kooperierendes Mitglied beitreten. Sehr erfreulich war die Anwesenheit interessanter Gäste: Die KZG, Deutschland, und der norwegische Klub NEK hatten kleine Delegationen entsandt, da man sich für die Arbeit der IFEZ interessiert.

Am Samstagabend endete der offizielle Sitzungsteil mit der Übergabe der Präsidentschaft an Herrn Möllenbruck, den Präsidenten der IGES, Schweiz. Die nächste Tagung wird wahrscheinlich wieder in Deutschland stattfinden.

Teilnehmer der IFEZ Tagung 2009

 

Ende Oktober 2008 tagte die IFEZ wieder einmal in Stuttgart

IFEZ Tagung 2008 Foto © A. Müller

Herr John Stegman, derzeit amtierender IFEZ-Präsident, 1. Vorsitzender des Eurasierklubs in den Niederlanden, EVN, leitete die 25 Delegierten aus 11 europäischen IFEZ-Eurasier-Vereinen und vom amerikanischen Eurasierclub durch die Tagung. Der arbeitsreiche Samstag bot viel Gelegenheit zu Gesprächen und Absprachen zum Wohle der Eurasierzucht innerhalb der IFEZ.

Wie schon in den vergangenen Jahren konnte auch im Jahr 2008 die Vorstellung eines möglicherweise neuen Mitgliedes erfolgen: Der schwedische Eurasierklub, vertreten durch Frau A. Lundberg, stellte sich vor und bewarb sich um die Zusammenarbeit mit der IFEZ. Die Vertreter der IFEZ-Vollmitglieder begrüßten die umfängliche Darstellung des schwedischen Klubs und boten eine kooperierende Mitgliedschaft in der IFEZ an, die vom schwedischen Klub gerne angenommen wurde.

Die nächste IFEZ-Tagung unter der Präsidentschaft des niederländischen EVN wird im Oktober 2009 in den Niederlanden stattfinden.

IFEZ Tagung in Stuttgart 2008

 

IFEZ Tagung am 27. Oktober 2007 in Stuttgart

IFEZ Tagung 2007 Foto © A. Müller

31 Delegierte und Gäste von 11 Clubs aus 9 Ländern nahmen an der diesjährigen Tagung in Stuttgart teil. Eine Delegierte aus einem weiteren Land musste sich kurzfristig entschuldigen.

Beschlüsse:

Gesprächsthemen:

IFEZ Tagung 2007 Foto © A. Müller
↑ Wieder nach oben ↑